Eure Ausstrahlung ist Euer Schlüssel zum Erfolg!

Hallo meine lieben Herzensmenschen,

so, auch ich habe nun endlich Feierabend und wollte noch eine wichtige Erkenntnis mit Euch teilen. Jetzt wo die Tage kurz sind, es draußen kalt und usselig ist, habe ich immer das Gefühl, dass auch die Gemüter der Menschen sich verändern. Dabei ist gerade die Herbst/Winterzeit meine Lieblingsjahreszeit. Man kann es sich zuhause schön warm machen, unter die weiche Wolldecke kuscheln, einen heißen Tee trinken und draußen pfeift der Wind oder der erste Schnee fällt. Das ist doch wunderschön.

Wie ihr aber hier schon seht, man kann jede Situation aus zwei verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Entweder ist alles schlecht und gaaaaanz schwer oder eben, man findet etwas schönes daran.

Wisst Ihr eigentlich, wie lange ich auch einer dieser Menschen war, die immer alles negative gesehen haben? Eigentlich fast mein ganzes Leben lang (gut, als kleines Mädchen natürlich auch nicht aber von 14 – 27 bestimmt).

Jede neue Aufgabe, jeder neue Mensch in meinem Leben war eine Herausforderung für mich. Ich habe grundsätzlich erstmal was böses in meinem Gegenüber gesehen.

,,Oh, aufgepasst! – der will mir bestimmt was schlechtes“

,,Nicht schon wieder, immer passiert mir sowas schlechtes“

,,Ach, das kann ich doch eh nicht“

,,Soein Mist, das wollte ich doch garnicht machen“

Zu 98 % hatte ich solche Glaubenssätze in meinem Kopf. Für alles und jeden war ich nicht gut genug meiner Meinung nach. Alles was ich gemacht habe, hätte noch besser sein können, jeder ,,Misserfolg“ hat mich nur darin bestätigt, das ich nichts kann usw.

Jetzt kann ich endlich sagen, dass sogar jeder ,,Misserfolg“ ein Erfolg und ein Geschenk für mich war und sein wird. Ich habe so unglaublich viel gelernt, weil ich etwas – nicht richtig – gemacht habe oder weil ich in eine Situation geraten bin, die mich vielleicht verletzt oder traurig gemacht hat. Ich habe eine so große Entwicklung machen dürfen und das nur durch solche ,,Misserfolge„. Dafür bin ich jetzt sehr dankbar.

Das habe ich damals natürlich ganz anders gesehen und mich in meiner Negativspirale immer weiter und weiter nach unten gezogen. Wie soll denn bitte jemand etwas GUTES von mir denken, wenn ich es selbst nicht tue?

Selbstbewusst sein hat nicht jeder sofort in sich drin. Es gibt Menschen, die haben Selbstbewusstsein mit der Muttermilch aufgesogen – die haut nichts so schnell um und sie sind komplett überzeugt von dem was sie tun. Sicherlich werden solche Menschen, es auch im Leben ein kleines bisschen leicher haben. Dann gibt es Personen, die hatten mal ein gut ausgeprägtes Selbstvertrauen und durch irgendeine Situation oder eine Lebensphase, haben sie es verloren. Und dann gibt es Menschen, die haben generell schon ein sehr geringes bis garkein Selbstvertrauen. Dazu möchte ich mich auch zählen. Das Mädchen von damals, hatte eigentlich sogar ein Minus-Selbstbewusstsein. :-D!

Wie Ihr oben schon gelesen habt, war ich ja eigentlich für alles zu doof / zu hässlich / zu dick / zu schwach etc. – das klingt jetzt sehr hart aber so habe ich innerlich über mich gedacht. Das interessante hierbei ist jetzt aber, dass ich durch dieses Denken, auch immer wieder in Situationen geraten bin, die diese Gedanken unterstützt haben bzw. ich manche Erfahrungen NEGATIV bewertet habe. Da fühlte ich mich dann immer bestätigt:

,,Ja, war ja klar dass mir das passiert – ich kann ja auch nichts“

oder

,,Wieso sollte dieser tolle Mensch gerade MICH mögen“

Kennt Ihr das?

Ich mochte mich einfach nicht leiden und habe das ausgestrahlt.

Ein guter Freund hat vor ein paar Tagen etwas sehr liebes und wertiges zu mir gesagt. Er meinte:

,,Früher hast du immer so böse und traurig geschaut – dabei hast du so ein schönes Lächeln. Es ist schön zu sehen wie eine Blume anfängt zu blühen“

So in der Richtung hat er es zu mir gesagt. Das hat mich total berührt. Es spiegelt meine Veränderung wieder und es zeigt mir, dass ich was geschafft habe. Dass ich es geschafft habe, meine Denkweise zu ändern und mich langsam selbst lieben gelernt habe. Ein schöneres Kompliment, hätte man mir garnicht machen können. Es ist faszinierend für mich, welche Wirkung die Ausstrahlung auf Geschehnisse haben kann. Macht selbst einfach mal den Test:

Geht mal einen ganzen Tag lang, mit einem Strahlen im Gesicht durch den Alltag und macht Euch positive Gedanken. Lasst Euch mal nicht von irgendwelchen unangenehmen oder schlecht gelaunten Menschen beeinflussen! Seid einfach happy :). Glaubt es mir, ihr werdet am Ende des Tages – GUTE LAUNE haben :-). Die Menschen werden Euch an diesem Tag ganz anders begegnen. Die Menschen werden Euch ebenfalls anlächeln auch wenn ihnen selbst garnicht danach zumute ist. Dementsprechend glaube ich auch daran, dass bestimmte Lebenswege viel positiver verlaufen werden, wenn man eine innerlich positive Einstellung hat.

Ich würde das hier alles nicht schreiben, wenn ich es nicht am eigenen Leib erlebt hätte. Ich weiss, dass Euch gut gemeinte Ratschläge nichts bringen – schon garnicht von Menschen, die sowas nie erlebt haben. Ich bin aber eine Frau, die auch mal ganz anders durch die Welt gegangen ist. Die traurig war, negativ und mutlos! Ich weiss wie sich das anfühlt und ich weiss auch wie schwer es ist, diese Veränderung umzusetzen und seine Einstellung um 180 Grad zu drehen.

Ich möchte Euch hiermit eigentlich gerne Mut machen, es zumindestens zu versuchen.  Ein sehr wichtiger Punkt für mich war und ist immer:

Ich könnte weniger damit leben, es nicht probiert zu haben, als an irgendetwas zu scheitern. Wenn ich es wirklich und aus tiefstem Herzen versuche und es dann nicht klappt, kann ich mir wenigstens niemals vorwerfen, ich hätte es nicht ausprobiert.

,,Was wäre gewesen wenn…….?“ Diese Frage möchte ich mir nie stellen müssen.

Was ich aber auch gelernt und erlebt habe ist, dass man sich nur verändern kann, wenn man es SELBST möchte. Auch wenn Euer Umfeld oder jetzt in diesem Moment – ich Euch einen guten Rat mitgebe – ändern könnt nur Ihr das und IHR MÜSST ES WOLLEN.

Ich habe auch so unglaublich viele gute Ratschläge bekommen. Es gab soviele Menschen, die mir wirklich helfen wollten und die richtigen Lösungen an der Hand hatten. Ich habe es mir auch angehört aber ich wollte es nicht! Ich habe diese Schritte nicht umgesetzt und war noch nicht soweit.

Das ist auch ein wichtiger Punkt! Gebt Euch die Zeit, die Ihr braucht. Setzt Euch bitte nicht unter Druck. Ihr könnt nicht innerhalb von 24 Stunden, ein neuer Mensch werden und alle Gewohnheiten ablegen. Ich habe damals mit dem Sport begonnen. Das war für mich das erste, was ich ändern wollte. Ich wollte es schaffen und mein Ziel erreichen. Der Weg dahin, hat mich schon gestärkt und mir Kraft gegeben weiterzumachen.

In der Zeit meiner Veränderung, habe ich mich sogar erst einmal zurückgezogen. Ich habe mich von viele Menschen distanziert. Nicht weil ich diese Menschen nicht mehr gern hatte, sondern weil mir alles zuviel war. Ich wollte wirklich erst einmal Zeit für MICH haben und das war auch richtig so. Vielleicht sprecht Ihr auch mal mit den Menschen, die Euch lieb haben. Sagt Ihnen, was in Euch vorgeht und sagt Ihnen auch:

,,Hey, ich hab dich echt gern aber ich brauche jetzt mal ein bisschen Zeit für mich. Sei mir nicht böse, ich komme wieder auf dich zu, wenn es mir besser geht“.

Ich hatte damals eigentlich nur noch meine Eltern und meine beste Freundin. Das waren die Menschen, die mich auch in dieser Zeit begleitet haben.

Bevor man sich verändern kann, ist es wichtig auch ehrlich zu sich selbst zu sein!!!!

,,Was strahle ich im Augenblick aus?“

,,Kann der oder diejenige wirklich etwas für MEINE Situation?“

,,Tu ich jemandem oder einer Situation gerade unrecht?“

,,Habe ich da nicht aus meiner eigenen Unzufriedenheit heraus – vielleicht falsch reagiert?“

,,Ist eine andere Person gerade das Problem oder bin ich das?“

Anworten auf solche Fragen – können dann auch mal weh tun. Natürlich!

Aber Sie sind ganz wichtig. Generell sollte man im Leben die Fehler nicht immer woanders suchen sondern vielleicht auch erstmal bei sich nachschauen. Das wird ganz oft vergessen. Zudem ist es ja auch leichter, jemand anderen für seine missliche Situation zu verantworten.

Geht mal tief in Euch und überlegt, was Euch im Augenblick stört und woran das liegen könnte. Dann macht Euch Gedanken dazu, was IHR aktiv dafür tun könnt, dass es sich für EUCH verbessert.

Ich musste jetzt auch erst wieder lernen, auf Menschen zuzugehen. Nach der langen Zeit, in der ich mit mir allein war, war es nicht ganz einfach für mich. Es ist etwas schönes, neue Menschen kennenzulernen. Den Kontakt zu alten Freunden wieder aufleben zu lassen. Ich habe wieder Kontakt zu Freundinnen, da hätte ich niemals dran gedacht. Wir hatten immer eine ganz intensive und schöne Zeit miteinander und uns dann leider aus den Augen verloren. Jetzt schreiben oder treffen wir uns wieder. Das ist genial – das macht mich glücklich. Zieht aus solchen Veränderungen Kraft! Freut Euch auf die Dinge die da draußen noch auf Euch warten. Durch Eure Veränderung und durch Eure positive Ausstrahlung, wird sich Euer ganzes Umfeld verändern. Die Menschen werden anders mit Euch umgehen, Eure Aufgaben werden Euch leichter fallen, Ihr werdet automatisch mehr Erfolg haben und Ihr lauft keine Gefahr mehr, in ALTE Muster zurückzufallen. Wenn Ihr den ersten Schritt gemacht habt, dann wird alles andere leichter sein. Dann werdet Ihr immer wieder kleine Schritte auf dem richtigen Weg machen und das auch merken. Das ist so ein unglaublich schönes Gefühl und ich bin so dankbar, dass ich das erleben durfte.

Wenn es Euch jetzt noch nicht gut gehen sollte, dann packt es an! Dann denkt daran, wie es in einem Jahr aussehen wird. Dieser Gedanke kann Euch schon helfen. Lasst diese Vorstellung in Eurem Kopf ECHT werden. Stellt es Euch wirklich bildlisch vor. Das hab ich damals auch gemacht und ich habe vor allem an mich geglaubt. Ich behaupte sogar, dass ich da zum ersten Mal an mich geglaubt habe.

Angst, brauch man nicht haben. Alles was Ihr anpackt, wird Euch weiterbringen.

Also STRAHLT, LACHT und FREUT Euch jeden Tag.

KEINER WILL EUCH WAS BÖSES 🙂

Ich wünsche Euch den Mut zur Veränderung von ganzem Herzen.

Fühlt Euch gedrückt.

Eure Jule

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s