To much Info-Motion

Hey Ihr Zuckerpuppen,

gestern war ein Tag – man oh man – 🤔 mir war nach langer langer Zeit mal wieder alles zu viel. Der Kopf war voll, Emotionen hatten sich aufgestaut und der Akku war leer. Perfekter Anlass für den nächsten Blogbeitrag.

Ich helfe gerne, ich höre gerne zu und ich bin anderen lieben Menschen unglaublich gerne eine Stütze aber ich vergesse immer, dass es MICH ja auch noch gibt. Kennt ihr das? Ihr seid immer da, kümmert Euch um alles und jeden… wollt helfen?

Ja, ich mach das schon immer ganz automatisch. Selbst wenn mich jemand garnicht um Rat fragt oder meine Hilfe einfordert – ich habe das Gefühl ,,da muss ich jetzt was tun“. Habe mich schon mal gefragt, ob dass nicht vielleicht schon langsam eine Sucht bei mir ist 😂.

Naja es ist ja doch etwas schönes für andere Menschen da zu sein.

Aber ich bin nun mal auch nicht so hart und stark wie ich manchmal tue😇 ! Ich habe lange an mir gearbeitet, dass ich nicht mehr soviel weine oder meine Emotionen ohne Filterung rauslasse. Früher habe ich das getan. Ich habe geheult wann / wo und wie ich wollte. Ich habe mein Herz überall ausgeschüttet wo es mir gerade in den Sinn kam. Das ist nicht ganz leicht, diese Eigenschaft unter Kontrolle zu kriegen und sich dahingehend zu verändern.

Da ich es mittlerweile eigentlich ganz gut kann, hat es mich gestern schon ein wenig überrascht.

Weinen war für mich auch immer ein Ventil. Da bei mir kaum noch die Tränchen kullern, habe ich dieses Ventil natürlich auch nicht mehr.

Gestern war es fast mal wieder so weit 😊! Aber auch das ist nicht schlimm, ich stehe zu mir und ich stehe auch dann zu mir, wenn es mir mal nicht so gut geht und wenn ich mal nicht stark sein kann. Man kann auch nicht alles immer easy wegstecken. Man hat tagtäglich doch so viel um die Ohren – so viele Eindrücke um einen herum, da ist es doch normal, wenn das auch mal aufs eigene Gemüt schlägt.

Ich bin dann immer froh, wenn ich nach Hause komme und erstmal wirklich Ruhe habe. Wenn ich mal nichts hören und sehen muss.

Heute geht es mir schon wesentlich besser, ich habe ordentlich geschlafen, Sport gemacht, was leckeres gegessen und genieße meinen freien Tag.

Das ist soooooooo unfassbar wichtig. Ich kann Euch das nur allen so sehr ans Herz legen. Nehmt Euch auch mal eine Auszeit nur für Euch selbst!!! Unternehmt irgendwas, dass Euch Freude macht, wo ihr abschalten könnt und wieder zu Euch findet. Egal was es ist! Selbst wenn es nur für ein paar Stunden bei einer schönen Wellnessbehandlung oder bei der Massage ist. Ganz egal – aber das hilft schon.

Lasst euch nicht nur von äußeren Umständen treiben und beeinflussen sondern hört auch immer mal wieder auf Eure innere Stimme und dass was Euer Körper Euch sagt.

Fühlt Euch feste gedrückt

Eure Jule

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s