Huch, mich gibts ja auch noch ….

Lange hat man nichts mehr hier von mir gehört / gelesen.

,,Huch, mich gibts ja auch noch“

Diesen Gedanken hatte ich in den letzten Wochen tatsÀchlich auch im Bezug auf mich persönlich.

Kennt Ihr das?

Es passiert so viel auf einmal, Ereignisse ĂŒberschlagen sich, EnttĂ€uschungen, Trennungen, Verletzungen, lebensverĂ€ndernde Wendungen treten ein und ganz nebenbei, hat man auch noch seinen Alltag und seinen Job zu bewĂ€ltigen.

So ging es mir seit meinem dreißigsten Geburtstag. Ja, ihr habt richtig gelesen…. ich bin jetzt ,,30„!!!

Das muss dann doch nochmal hervorgehoben werden finde ich😉 Bis dato war eigentlich noch alles ,,sehr geregelt und normal„.

Ich hatte nicht das GefĂŒhl, dass irgendwas passieren könnte, was mich aus der Bahn wirft. Beruflich und privat schien alles geklĂ€rt und seinen Weg zu gehen. Ich wusste auch zu diesem Zeitpunkt zwar noch nicht, welchen konkreten Plan ich verfolge aber die Rahmenbedingung waren GEREGELT! Tja und da wĂ€ren wir schon wieder bei meinem Lieblingsstichwort – Regel! Ach wie schön, dass ich am liebsten alles kontrollieren wĂŒrde und ach wie schön, dass das im Leben eben oft nicht funktioniert. Ich muss ehrlich gestehen, es ĂŒberrascht mich doch immer wieder, wie das Leben einfach mal macht was es will – und das auch noch ohne dass man mich fragt 😉. So war es dieses Mal auch. Auf einen Schlag hat sich alles verĂ€ndert! Da stand ich wieder – GANZ ALLEIN. Puff…. keine Chance auch nur irgendwas zu retten. Man wird vor vollendete Tatsachen gestellt und muss zusehen wie man alles Geschehene verarbeitet. Ich habe dieses Wort – ALLEIN ganz bewusst hervorgehoben. Allein zu sein ist nĂ€mlich nicht immer das schlechteste und auch nicht immer etwas, was einen traurig machen sollte. Im Gegenteil! Mittlerweile finde ich es sogar sehr bereichernd auch mal allein zu sein. Mal frei von Ă€ußeren EinflĂŒssen leben zu können, sich mal intensiv mit sich selbst beschĂ€ftigen zu können und sich wirklich mal kennenzulernen. Ich bin natĂŒrlich auch weiterhin und immer noch ein Beziehungsmensch und es gibt auch immer mal wieder Tage, an denen ich es mir sehr wĂŒnsche, eine starke Schulter zum anlehnen zu haben aber ich muss auch ehrlich zugeben, ich hab auch Gefallen am ,,allein sein“ gefunden. Am Anfang habe ich das was passiert ist natĂŒrlich erst einmal nicht verstanden und es verteufelt. Und hey, das ist ja auch ganz menschlich – immerhin hat es weh getan ich war verletzt. Jetzt, nach ein paar Monaten, sehe ich vielleicht einen tieferen Sinn und einen Mehrwert fĂŒr mich dadurch. Wie ihr wisst, glaube ich an ,,göttliche FĂŒgungen“ / an eine ,,höhere Gewalt“ – so auch jetzt!

Ich war bereits vorher schon sehr unruhig und hab irgendwie gespĂŒrt, das etwas nicht stimmt. Da wusste ich nur noch nicht, was genau das Problem war. Auch heute weiß ich noch nicht, welcher grĂ¶ĂŸere Plan hinter allem steckt aber ich weiß, dass alle vergangenen Erfahrungen auf jeden Fall ein wichtiger Teil davon sein mĂŒssen. Ich habe immer noch offene Fragen, die mich an manchen NĂ€chten um den Schlaf bringen und vielleicht werde ich die Antworten darauf auch nie bekommen.

Wieder einmal kann ich das Verhalten mancher Menschen nicht nachvollziehen. Ich verstehe nicht, in welcher Gesellschaft wir mittlerweile anscheinend leben, wie egoistisch und selbstgerecht die Menschen handeln, wie emotionslos viele Personen anscheinend sind und vor allem, wieviele Menschen in einer absoluten Scheinwelt leben.

Diese vielen tollen Leben / Beziehungen da draußen, die keine sind. Alles nur Schein / alles nur ein großes PuppentheaterđŸ™đŸ» Ich möchte diese Leben der Menschen garnicht verurteilen und sie werden schon ihre GrĂŒnde dafĂŒr haben aber ich finde es trotzdem traurig. Ich finde es traurig, dass anscheinend keiner mehr bereit ist, fĂŒr etwas zu kĂ€mpfen, den richtigen Weg zu gehen – auch wenn das vielleicht den schwereren Weg mit sich bringt. Ehrlich zu sich selbst zu sein und auf sein Herz zu hören. Das Leben ist nicht immer einfach, es kostet manchmal ganz schön viel Kraft und Entscheidungen können auch mal falsch sein – aber dafĂŒr leben wir doch! Wenn man immer den Weg des geringsten Widerstandes geht, verpasst man mit Sicherheit vor allem – SEIN eigenes Leben. Der Weg des geringsten Widerstandes, kann niemals der Eigene sein. Das Leben prĂ€sentiert uns nicht alles auf dem Silbertablett. Wenn wir wirklich unserem Herzen folgen, dann wird es zwangslĂ€ufig Situationen geben, die uns viel abverlangen und die Entscheidungen von uns erwarten, die uns schwer fallen. Nicht anders habe ich es bisher kennengelernt.

Ich wĂŒrde mich niemals gegen mein Herz entscheiden bzw. mich selbst belĂŒgen. Ich möchte mir ehrlich im Spiegel gegenĂŒber treten und ich kann hinter all meinen Entscheidungen und auch Fehlern zu 100% stehen, weil ich bei allem auf mein GefĂŒhl gehört habe. Zugegeben, es ist nicht immer der klĂŒgste Weg auf sein Herz zu hören – aber fĂŒr mich ist es immer der ehrlichste und am Ende, glaube ich auch der einzig Wahre!

Ich möchte mir niemals vorwerfen :

,,Ich hab es nicht versucht

oder

,,Ich hab nicht mit allen Mitteln – um das was ich liebe gekĂ€mpft

NatĂŒrlich liegt es nicht immer allein in meiner Macht – alles zu erreichen aber ich glaube, dass allein der Wille und das Bewusstsein auf sein Herz zu hören, mich zu meinem persönlichen Ziel bringen werden.

Ich wĂŒrde mir wĂŒnschen, dass auch andere Menschen da draußen noch den Mut dazu haben. Dass viele wundervolle Dinge noch aus Liebe passieren und dass nicht alle Menschen, sich von anderen Personen/ Meinungen oder Ă€ußeren UmstĂ€nden leiten lassen! Dass es noch viele Menschen gibt, die den vielleicht schwereren Weg wĂ€hlen und auf ihr Herz hören. ♄♄♄♄♄♄

Mir fÀllt es auch oft schwer diesen Weg zu gehen und ich werde sicherlich dadurch auch oft enttÀuscht aber genauso erlebe ich deswegen wunderschöne & unbeschreibliche Momente.

Diese kleinen tollen Augenblicke kann man nur miterleben, wenn man sich darauf einlÀsst. Wenn man sich öffnet. Wenn man bereit dazu ist, verletzlich zu sein. Wenn man das Risiko eingeht, einen Fehler zu machen. Wenn man ehrlich zu sich selbst ist!!!

Wir leben nur einmal und warum dann ein Leben fĂŒhren, welches einen nicht zu 100% glĂŒcklich macht?

Warum nicht mal kĂ€mpfen fĂŒr das was man wirklich will und liebt?

Warum nicht mal hinter sich und seinen TrÀumen stehen?

In diesem Sinne, fĂŒhlt Euch gedrĂŒckt und lebt EUER Leben.

Eure Jule

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s